Gemüse

Vorfreude auf die neue Saison - was wächst wann?

Hier wächst Feldsalat.

Aktuell gibt es, wie in jedem Winter, nur das eingelagerte Gemüse, Pflücksalate wie Feldsalat plus etwas aus Zukauf von Höfen in der Region. Weil der Frühling sich gefühlt schon durchgesetzt hat (obwohl es ja noch mal kalt werden soll), steigt die Vorfreude auf größere Mengen frischen Salat, Kräuter und Radieschen. Wir haben das zum Anlass genommen aufzuschreiben, was es in der kommenden Saison geben könnte.

Lastenrad-Schwertransport bei 32 Grad

Die hitzebeständige Radler*innentruppe.

Bei unseren Kartoffelfahrten haben wir nicht immer Glück mit dem Wetter. Zwei Extreme haben wir schon erlebt: Starkregen und überschwemmte Radwege im Februar und nun im August Sonne und Hitze pur. Trotz der neuesten, widrigen Umstände machten sich 6 mutige Radler*innen am Samstag, 8. August, auf den Weg nach Cölbe-Schönstadt zu den Fleckenbühlern, um ein erneutes Kartoffelgeschenk abzuholen.

Erdbeer-Aufforstungs-Aktion

Überblick über den Erdbeeracker (im Hintergrund). Im Vordergrund ein Folientunnel und ein weiterer Acker.

Der Juli-Ackereinsatz hätte wohl nicht besser laufen können: Perfektes Wetter, richtig viele Anmeldungen und dazu noch eine spontane Teilnehmerin sowie eine Aufgabe, die wir mit so vielen Händen locker in ca. 4 Stunden erledigt hatten: Der neue Erdbeer-Acker, von dem die süßen Früchte in den nächsten drei Jahren kommen werden, musste von Beikräutern befreit werden, damit die Erdbeeren gut wachsen und gestärkt in den Winter gehen können. Zudem war es nötig, die langen Triebe der Pflanzen zu kappen.

Solidarische Landwirtschaft und Gemüsemengen

Wir (der Kokreis) hören vor allem im Frühjahr häufiger, dass es – abgesehen von Problemen am Verteilpunkt (anderes Thema!) – "zu wenig" Gemüse gäbe, dass ein Gemüseanteil "zu teuer" sei und mensch ja auch gleich auf dem Markt einkaufen könne. Häufig handelt es sich dabei um Missverständnisse oder die Person hat sich noch nicht so intensiv mit den Themen Solidarische Landwirtschaft und/oder Regionalität und Saisonalität auseinandergesetzt.

Echt viele Kartoffeln! - Solawi-Radler*innen holen 800kg ab - Geschenk der Fleckenbühler kommt gut an

Die Wetterprognose für Samstag, 1. Februar 2020, war nicht gut, jedenfalls nicht für eine Radtour: Ergiebiger Dauerregen. Und genauso war es dann auch, als eine tapfere Truppe Kartoffel-begeisterter Solawi-Menschen sich morgens um 9 auf dem Parkplatz des Café Trauma traf und losfuhr: Erst leichtes, aber gleichmäßiges Nieseln, später kräftiger und nicht weniger anhaltendes Nass von oben. Immerhin war es nicht besonders kalt und auch sonst steckten die ungefähr 12 tapferen Radler*innen die Umstände bemerkenswert locker weg.

Nachhaltige Landwirtschaft finanzieren, nicht Produkte

Von Anja Bonzheim

Am Sonntag, den 26. Januar 2020 fanden sich trotz regnerisch-nebligem Wetter mehr als 200 Menschen in der Evangeliumshalle in Wehrda ein, um einen der insgesamt 268 vergebenen Ernteanteile zu ergattern und zur 7. Finanzierungsrunde sowie Mitgliederversammlung der SoLaWi Marburg zusammenzukommen.

Ernte 2019

Es lässt sich absehen, wie die Ernte 2019 ausfallen wird. Obwohl es nicht ganz so trocken wie im vergangenen Sommer war, hat die Hitze einige Schäden angerichtet, vor allem beim Kohl sieht es nicht gut aus. Hier eine Übersicht über die einzelnen Kulturen:

Es wurde eingemacht! Bericht von der Sauerkraut-Aktion

Oh nein! Die Gemüselieferung fällt aus! Gerade heute?!

Meine Sorge, dass wir nichts zum „Krauten“ haben würden, war unbegründet: Vielleicht gerade deswegen hatten wir einen bunten Gemüsetisch, mit vielen Leckereien, die alle fermentiert werden wollten. 

Seiten

Gemüse abonnieren