Der Preis

Bei der Kalkulation der Anteilspreise sind wir von den folgenden Annahmen ausgegangen:

  1. Wir würden den Kaffee gerne mit einem Segelfrachter, der Tres Hombres, über den Atlantik bringen. Das ist deutlich teurer als der Transport mit dem Containerschiff. Sollte das mit dem Segelfrachter nicht klappen, passen wir den Preis entsprechend an.
  2. Wir wollen den Kaffee-Erzeugern einen garantierten Kilopreis zahlen, der sehr deutlich oberhalb des Weltmarktpreises liegt.
  3. Aus der Verwaltung der Gemüseanteile haben wir die Erfahrung gemacht, dass damit eine Menge Arbeit verbunden ist. Entsprechend haben wir für die Buchhaltung, die Mitgliederverwaltung und die Öffentlichkeitsarbeit entsprechende Kosten einkalkuliert.
  4. Nach der Röstung reduziert sich das Gewicht der Kaffeebohnen um etwa 17%. Es gibt daher eine Spalte "vor Einbrand" und eine Spalte "nach Einbrand".
  5. Espresso ist aufwendiger zu rösten als Filterkaffee. Daher ist der Espresso etwas teurer.
  6. Insgesamt produziert unser Anbaupartner etwa 4t Rohkaffee im Jahr. Das wären dann maximal 553 Anteile.

Resultierende Anteilspreise (500g) pro Monat

  • Filterkaffee: 11,- EUR
  • Espresso: 11,50 EUR
  • Probierpakete (250g): 6 EUR

>> zurück zur Übersicht <<    >> weiter zum 'Warum' und den Vorteilen <<